Sänger-Matinee am 15. Juni 2014 in Herborn

Chorgesang aus 600 Kehlen - - Gottesdienst, Gospels und Großchöre bei der Sänger-Matinee

Rund 600 Sängerinnen und Sänger werden sich am Sonntag (15. Juni) bei der großen Sänger-Matinee des Dill-Sängerbunds ein musikalisches Stelldichein auf dem Herborner Marktplatz geben. Die Besucher des ganztägigen Veranstaltung, die um 10 Uhr beginnt, erwartet nicht nur Chormusik vom Feinsten, sondern auch Workshops rund ums Singen und ein attraktives Rahmenprogramm für Jung und Alt.

„Es gibt einen bunten Mix mit Chorliteratur für jeden Geschmack“, kündigt Kreischormeister Peter-Ferdinand Schönborn an. Titel beispielsweise von Udo Jürgens, den „Schürzenjägern“ oder „Wind“ sind ebenso zu hören wie Gospelmelodien und traditionelle Volks- und Trinklieder. Mit insgesamt 35 teilnehmenden Chören rechnen er und Dill-Sängerbund-Vorsitzender Ralf Zobus. Sie haben in dem umfangreichen Programmheft für den Tag der Sänger-Matinee auch mehrere Auftritte von Großchören eingeplant, was sicherlich ein besonders eindrucksvolles musikalisches Erlebnis darstellt. „Am Nachmittag werden alle beteiligten Männerchöre und alle gemischten Chöre gemeinsam mit mehreren Liedern zu hören sein“, verraten Zobus und Schönborn.

Auf dem Marktplatz laden Stehtische und Festzelt-Garnituren zum Verweilen ein; die Chöre sorgen beispielsweise mit Waffeln, Hatscheln, Fleischwurst, Wein und Snacks, aber natürlich auch mit Würstchen für das leibliche Wohl ihrer Gäste. Auch an die Kinder wird gedacht: Nebenan auf dem Kornmarkt gibt es ein Kinderprogramm mit professioneller Betreuung, das unter anderem eine Hüpfburg, Kinderschminken mit Glitzer- und Airbrush-Tatoos, Ballon-Modellage und eine Farbschleuder umfasst. „Wir wollen ein Programm anbieten für die Großeltern ebenso wie für die Enkelkinder“, gibt Schönborn als Zielsetzung aus: Das Sängerfest soll Generationen verbinden.

Dabei kommen natürlich auch sängerisch Interessierte auf ihre Kosten: Der Dill-Sängerbund bietet mehrere Workshops an, für die man sich noch bis einschließlich Donnerstag (12. Juni) anmelden kann. Zwei von Daniela Schönborn angebotene sind speziell für Kinder gedacht; der eine richtet sich an Kinder im Alter von drei Jahren bis zur 1. Klasse, der zweite an den sängerischen Nachwuchs ab der 2. Klasse. Die Erwachsenen haben die Wahl zwischen einem Gospel-Workshop mit dem bekannten Jazz- und Bluesmusiker Christoph Gerz, dem Workshop „Atmung, Haltung, Stimmung“ mit der Instrumentalpädagogin Sabine Döll und „Sprechtraining mit Entspannung“ von Kantor Michael Harry Poths. Mitglieder im Dill-Sängerbund können sich bei Kreischormeister Schönborn unter Tel. (06477) 911045 und per E-Mail an peter-ferdinand-schoenborn@web.de kostenfrei für die Workshops anmelden; für Nichtmitglieder wird ein Kostenbeitrag von fünf Euro erhoben. An den Kinder-Workshops ist die Teilnahme kostenlos.

Wer lieber auf dem Marktplatz den Chören lauscht, kann natürlich zwischendurch auch immer wieder selbst sängerisch aktiv werden: Ab 15.25 Uhr sind Lieder zum Mitsingen eingeplant. Außerdem lockern das Mundart-Duo Edwin Panz und Thomas Jopp sowie Auftritte der Workshop-Teilnehmer das Programm auf. Die Matinee des Dill-Sängerbunds ist das größte Fest von Sängerinnen und Sängern für die Bevölkerung in der Region seit vielen Jahren: Ein Ereignis dieser Größenordnung gab es hierzulande zuletzt vor sieben Jahren, als mehrere Chöre mit einer Matinee auf dem Marktplatz gemeinsam ihre Gründungsjubiläen feierten.

Los geht’s am Sonntag um 10 Uhr mit dem Aufstellen der historischen Vereinsfahnen der Gesangvereine. Um 10.30 Uhr beginnt der Freiluft-Festgottesdienst mit Pfarrer Ronald Lommel und zwei Chören, an den sich ab 11.30 Uhr einige kurze Grußworte anschließen. Auf zwei Bühnen beginnen dann ab etwa 11.45 Uhr abwechselnd die Auftritte der beteiligten Chöre. Das Sängerfest klingt etwa um 18 Uhr aus. Das ausführliche Programm der Sänger-Matinee gibt es gegen einen geringen Kostenbeitrag vor Ort.

Klaus Kordesch